TAGUNG

 

Revolution des Fleißes, Revolution des Konsums?

Leben und Wirtschaften im ländlichen Württemberg von 1650 bis 1800

In Kooperation mit dem Institut für geschichtliche Landeskunde und historische Hilfswissenschaften Tübingen, der Universität Cambridge und der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart. 

Donnerstag‒Samstag, 13.‒15. September 2012, Tagungsort: Stuttgart-Hohenheim

9.00-9.15 SHEILAGH OGILVIE / DIETER BAUER / SIGRID HIRBODIAN: Eröffnung und Einführung

Sektion A: Die Quellen ROLAND DEIGENDESCH: Sektionsplanung und -leitung

9:15-10.00 SABINE HOLTZ: Serielle Quellen zur Geschichte der frühen Neuzeit in staatlichen und kommunalen Archiven des deutschen Südwestens

10.00-10.45 HARALD MÜLLER-BAUR: Kirchenbücher: serielle Quellen und Ritualmedien

10.45-11:15 Pause

11.15-12.30 SHEILAGH OGILVIE / MARKUS KÜPKER / JANINE MAEGRAITH: Von „Beybringen" zu „Verlassthum", von „Ablasshaube" bis „Zwehlenblatt": Herausforderungen und Lösungen bei der Arbeit mit Inventaren.

12.30-13.00 WOLFGANG ZIMMERMANN: Abschlussstatement und Diskussion

13.00-14.30 Mittagspause

Sektion B: Der Staat im Dorf: Herrschaft, Beamte und Gemeinden SIGRID HIRBODIAN / GEORG WENDT: Sektionsplanung / WERNER TROßBACH: Sektionsleitung:

14.30-15.30 SHEILAGH OGILVIE / MARKUS KÜPKER / JANINE MAEGRAITH: Die lokale Regulierung des Konsums im frühmodernen Württemberg.

15.30-16.30 GEORG WENDT: Untertanenkonflikte und die Entwicklung „frühmoderner Staatlichkeit" am Beispiel des württembergischen Amts Kirchheim/Teck im 16. Jahrhundert

16.30-17.00 Pause 17.00-18.00 ALBRECHT ERNST: Hof, Ämter und Gemeinden in Württemberg nach dem Dreißigjährigen Krieg

19.00 Abendessen mit Weinverkostung im Schlosskeller

Donnerstag, 13.09.201

9.00-10.00 STEFAN BRAKENSIEK: Fürstenstaat und Dorf: Chancen und Grenzen lokaler Partizipation, 1650-1800

10.00-10.30 ANDRÉ HOLENSTEIN: Abschlussstatement und Diskussion

10.30-11.00 Pause

Sektion C: Ländliches Wirtschaften und Materielle Kultur R. JOHANNA REGNATH: Sektionsleitung

11.00-12.00 GUNTER MAHLERWEIN: Landwirtschaft und Innovation im deutschen Südwesten

12.00-13.00 ANDREAS MAISCH: Oben im Dorf, unten im Dorf: Ökonomische Strategien von württembergischen Dorfbewohnern im 18. Jahrhundert

13.00-15.00 Mittagspause

15.00-16.00 SHEILAGH OGILVIE / MARKUS KÜPKER / JANINE MAEGRAITH: Private Haushaltsschulden im frühmodernen Württemberg: Belege aus den „Inventuren und Teilungen"

16:00-16:30 PAUSE

16.30-17.30 ANNE MAUCH: Praxis, Organisation und Funktion des ländlichen Kreditmarktes in Württemberg vom 17. bis zum 19. Jahrhundert

17.30-19.30 Abendessen

20.00 SHEILAGH OGILVIE: „Revolution des Fleißes" - Leben und Wirtschaften im ländlichen Württemberg (1650-1800) (öffentlicher Abendvortrag)

Freitag, 14.09.2012

9.00-10.00 CHRISTEL KÖHLE-HEZINGER: Ernährung, Kleidung und Sozialprestige

10.00-11.00 SHEILAGH OGILVIE / MARKUS KÜPKER / JANINE MAEGRAITH: Krämer und ihre Waren anhand der Inventuren und Teilungen

11.00-12.00 SABINE ULLMANN: Abschlussstatement und Diskussion

12.00-12.30 CLEMENS ZIMMERMANN: Abschlussdiskussion

Vorbereitung: Dr. h.c. Dieter Bauer, Dr. Roland Deigendesch, Prof. Dr. Sigrid Hirbodian, Prof. Dr. Sönke Lorenz, Dr. R. Johanna Regnath.

Das Programm der Tagung zum Herunterladen