TAGUNG

 

Landesschätze unserer Zukunft

Rohstoffsicherung auf der Basis historischer Forschungen. Tagung im Rahmen des Landesjubiläums "60 Jahre Baden-Württemberg" in Freiburg i. Br.

Termin: 10.-11. Mai 2012

Das Tagungsprogramm als PDF zum Download

Am 10. und 11. Mai 2012 fand in den Räumen des Regierungspräsidiums in der Sautierstraße 26, Freiburg, die gemeinsam mit dem Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau (Abt. 9 im Regierungspräsidium Freiburg) veranstaltete Tagung "Landesschätze unserer Zukunft - Rohstoffsicherung auf Basis historischer Forschung" im Rahmen des 60jährigen Landesjubiläums statt. Die Tagung spannte einen Bogen von den Bodenschätzen über Wasserressourcen und Geothermie, Klimawandel und seine Auswirkungen bis hin zur Waldnutzung.

Vortragsthemen waren:
(1) R. Watzel & W. Werner (LGRB): Rohstoffquellen Baden-Württembergs
(2) T. Simon (Fichtenberg): Steinsalz: Geologie, Lagerstätten u. Geschichte der Salzgewinnung in Baden-Württemberg
(3) G. Bohnenberger (Südwestdeutsche Salzwerke AG, Heilbronn): Gegenwart und Zukunft der Steinsalzversorgung
(4) G. Gassmann & G. Wieland (RP Tübingen und Karlsruhe): Keltische Eisengewinnung im Nordschwarzwald
(5) V. Steinbach (Rohstoffagentur, Hannover): Verfügbarkeit von NE-Metallen und Industriemineralen - Entwicklungen af den globalen Rohstoffmärkten
(6) C. Leibundgut (Freiburg): Wasserressourcen am Oberrhein in Geschichte und Gegenwart
(7) G. Wirsing (LGRB): Geopotenziale des tieferen Untergrundes in Baden-Württemberg
(8) R. Glaser & D. Riemann (Universität Freiburg): Klimageschichte Mitteleuropas seit dem Jahr 1000
(9) J. Schönbein, I. Himmelsbach & R. Glaser (Universität Freiburg): Historische Hochwasserentwicklung - Inhalte und Perspektiven
(10) G. Willeke (Fraunhofer Institut Freiburg): Gegenwart und Zukunft solarer Energiesysteme
(11) P. Kramer (RP Freiburg): Nachhaltige Waldnutzung - gestern, heute und morgen

Aus der Ankündigung: Ziel dieser interdisziplinären Konferenz ist, an konkreten Beispielen aufzuzeigen, wie die künftige Gewinnung und Nutzung der unterschiedlichen Rohstoffe von den Ergebnissen der Forschung profitieren kann. In vier Themenblöcken werden wir uns mit den Schwerpunkten Bodenschätze, Wasser, Klima, Solarenergie und Waldnutzung beschäftigen. Die historische Forschung hat zusammen mit den Naturwissenschaften für eine realistische Einschätzung des Klimawandels in den vergangenen Jahrzehnten bereits bahnbrechende Erkenntnisse erzielt. Für den Bereich der Prospektion auf besonders wichtige oder seltene Bodenschätze sind aus Geschichte und Archäologie zentrale Hinweise zu erwarten. Die Forschung dafür und die Schaffung interdisziplinärer Vernetzungsstrukturen der betreffenden Wissenschaftler sind bedeutende Ziele für die kommenden Jahre. Unsere Konferenz wird hierbei eine wichtige Rolle einnehmen und die führenden Fachleute v. a. Baden-Württembergs aus Naturwissenschaften, Technik und Geschichte zusammenführen. 

Tagungsleitung: Dr. Wolfgang Werner, Dr. R. Johanna Regnath

Das Programm der Tagung zum Herunterladen